Schnelle Hamburger-Brötchen / Hamburger Buns

Hier im Blog habe ich schon ein Rezept für Hamburger-Brötchen, die richtig klasse schmecken. Leider kann man nicht immer für 2 oder 3 Tage ins Voraus planen und hat man dann noch Appetit auf Burger. Vor diesem Problem stand ich jetzt und fand eigentlich nicht wirklich ein Rezept, was mich begeistern konnte. Teils waren unglaublich hohen Menge an Hefe im Teig oder es waren gute Rezepte mit Vorteig, der Stunden geht oder über Nacht im Kühlschrank steht. Ich habe mich bei meinem Rezept bei der Brotpäpstin und beim Brotpabst bedient. Das Rezept von Petra fand ich in ihrem Brotkasten und bei Lutz habe mich an diesem Rezept bedient. Herausgekommen sind Buns, die ein großartiger Kompromiss sind, wenn es mal einfach schneller gehen muss (in 4 Stunden fertig) und die auch nicht zerbröseln, wenn man sie isst. Die Menge der Zutaten ist so gewählt, dass man alles gut teilen kann und so die Anzahl der Brötchen auf die eigenen Bedürfnisse zuschneiden kann. In meiner MUM-Küchenmaschine kann ich den Teig für 4 bis 18 Buns verarbeiten und so sehen sie aus, die

Schnelle Hamburger-Brötchen / Hamburger Buns

Zutaten für 8 Brötchen:

420 g Weizenmehl 550
8 g Backmalz
8 g Salz
160 g Milch
60 g Wasser
14 g Frischhefe
20 g Zucker
1 Eigelb1 (Größe M oder L)
24 g neutrales Pflanzenöl

Zum Bestreichen:
1 Eiweiß
2 EL Wasser
Zum Bestreuen:
Sesamsamen

Verarbeitung:

Mehl, Malz und Salz vermischen.
Hefe und Zucker in der Milch-Wasser-Mischung auf­lösen.

Flüssigkeit in die Knetschüssel geben, dann das Mehl und zum Schluss das Eigelb sowie das Pflanzenöl. 3 Minuten auf Stufe 1 vermischen lassen und dann auf Stufe 2 für 8 bis 10 Minuten den Teig auskneten. Danach den Teig 60 Minuten ruhen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausstoßen und 8 Teiglinge von ca. 90 g abwiegen, danach rund­schleifen und 10 Minuten entspannen lassen.

Die Teigkugeln mit einem Rollholz auf einen Durch­messer von 10 bis 12 cm ausrollen. Die Dicke des Teiglings ergibt sich dabei von ganz alleine. Auf Backpapier für 90 Minuten abgedeckt zur Gare stellen.

Danach den Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Eiweiß mit dem Wasser verkleppern und damit die Brötchen abstreichen und anschließend mit Sesam bestreuen. Weitere 20 bis 30 Minuten gehen lassen.

Jetzt das Backblech in den mittleren Einschub geben und ordentlich schwaden. Die Buns werden ca. 20 Minuten mit Schwaden gebacken. In den letzten Minuten auf Sicht backen, da sie sehr schnell sehr dunkel werden können.

Brötchen, die man nicht sofort benötigt, am besten nach dem Abkühlen in einer Plastiktüte lagern, so bleiben sie schön weich. Vor dem Belegen aufschneiden und die Schnittflächen auf dem Grill oder dem Brötchenaufsatz des Toasters antoasten.


Anmerkungen:

TA 158 • TE 735 g

1
Bis zu einer Menge von 10 Buns würde ich 1 Eigelb verarbeiten. Macht man mehr, dann sollte man ein 2. Eigelb zusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.