Hähnchencurry mit Blumenkohl und Kartoffel

Das selbst gemachte Scharfe Currypulver für Geflügel wartet darauf, dass es seiner Bestimmung zugeführt wurde. Mit ein paar Gewürzen kann man eine tolle Gewürzmischung herstellen und es lohnt sich, da es an Frische und Aroma nicht zu überbieten ist. Das Currygericht wurde durch Blumenkohl und Kartoffeln gut ergänzt und ist eine runde Sache geworden.

Hähnchencurry mit Blumenkohl und Kartoffel

Zutaten:

300 g Hähnchenbrustfilet
300 g Blumenkohl
300 g Kartoffeln
75 g TK-Erbsen
1 mittelgroße Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1–2 EL Pflanzenöl
2–3 TL Currypulver für Geflügel
Meersalz
150 ml Hühnerbrühe
300 ml Kokosmilch

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden; Blumenkohl in Röschen trennen; Hähnchenbrustfilets in Stücke schneiden; die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden; Knoblauch schälen und klein schneiden.

Das Hähnchenfleisch im Pflanzenöl anbraten und dann Zwiebel und Knoblauch mitschmoren, bis beides glasig ist. Jetzt mit dem Currypulver für Geflügel bestreuen und das Currypulver etwas mitbraten lassen. Dabei fängt es wunderbar zu duften an.

Mit der Hühnerbrühe ablöschen und die Kartoffelstücke dazugeben. 5 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Dann die Blumenkohlröschen hineingeben und weiter 5 Minuten köcheln lassen.

Danach kommen noch die Tiefkühl-Erbsen dazu und das Ganze wird mit der Kokosmilch aufgefüllt und geschlossen für weitere 4 Minuten gegart. Jetzt noch mal abschmecken und bei Bedarf mit Meersalz und Curry nachwürzen. Die Kartoffeln sollen jetzt gar sein und der Blumenkohl noch Biss haben.


Anmerkungen:

Das Currypulver hat eine ordentliche, aber angenehme Schärfe. Die leichte Anisnote aus dieser Komposition passt sehr gut dazu, ohne aufdringlich zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.