Schnelle Brötchensonne

Die Temperaturen nähern sich immer mehr dem zu erwartenden Sommer und damit häufen sich auch wieder die Grillabende. Neben dem Aufschrei: ”Ich mach einen Salat!“ ist es nie verkehrt, wenn auch einer Brot oder Brötchen besorgt. Den Part übernehme ich gerne und frage: ”Soll ich ‘ne Brötchensonne backen?“ Bisher hat noch keiner Nein gesagt und ich habe das für die letzten drei Vergrillungen gerne übernommen. Hier lasse ich jetzt die Sonnen aufgehen und zeige die

Schnelle Brötchensonne

Zutaten:

340 g Wasser, lauwarm (30 °C)
8 g Frischhefe
10 g Honig
130 g Weizenmehl, Type 1050
505 g Weizenmehl, Type 550
10 g Backmalz, aktiv
13 g Meersalz

Zubereitung:

Wasser, Hefe, Honig und das Weizenmehl Type 1050 in der Schüssel der Küchenmaschine mit einem Schneebesen verrühren und 10 Minuten ruhen lassen.

Die restlichen Zutaten dazugeben und alles mit dem Knethaken 8 Minuten auf Stufe 1 verkneten. Dann eine Stufe höher schalten und weiter 8 Minuten kneten lassen. Der Teig löst sich von der Schüssel. Jetzt wir der Teig abgedeckt und ruht für 1 Stunde.

Nach der Ruhephase den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, in 18 Teile zu 50 g abwiegen. Der restliche Teig wird für das Mittelstück genommen. Man sollte schon annähernd genau wiegen, sonst ist das Mittelstück immer unterschiedlich groß. Die Teigeinlage beträgt 1.016 g und somit wiegt das mittlere Brötchen um die 100 g. Die einzelnen Teiglinge werden rundgeschliffen1 und auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech anordnen.

Das große Stück kommt in die Mitte und links und rechts daneben finden jeweils 2 Teiglinge Platz. An den Nahtstellen darüber und darunter positioniert man jeweils 4 Teiglinge und dann noch auf die gleiche Weise 3 Teiglinge darüber und darunter.

Wenn ich die Teiglinge mit Saaten oder Flocken versehen möchte, stelle ich mir kleine Schälchen mit den Saaten/Flocken parat, in ein Schälchen gebe ich ein bisschen Wasser. Die Teiglinge, die ich bestücken will, drücke ich kurz in das Schälchen mit Wasser und im Anschluss daran in die Saaten/Flocken.

Die fertig angeordnete Brötchensonne mit einer Folie abdecken. Das ist bei mir ein 50-l-Mülleimerbeutel; da passt das ganze Backblech mit den Teiglingen rein. So verpackt lässt man alles für mindestens 1 Stunde bei Raumtemperatur (besser wären 26 °C) gehen.

In dieser Zeit den Backofen rechtzeitig auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Brötchensonne auf die 2. Schiene von unten mit Dampf für ca. 40 Minuten backen. Den Dampf nach 10-15 Minuten ablassen. Die fertige Sonne abkühlen lassen und genießen.


Anmerkungen:

1 Wie man Brötchenteiglinge rundschleift, wird an diversen anderen Stellen im Internet erklärt. Ich kann das Rad nicht neu erfinden und zeige hier, wie anderer Hobbybäcker das anschaulich machen und gut erklären. Der Brotdoc zeigt es so:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.