Einen Tag lang ging es um die Wurst – Teil 3

Wenn man schon als Hobbywurster mit beiden Armen in der Wurstbereitung steckt, dann darf eine Blutwurst nicht fehlen. Das Schmalzfleisch und die Leberwurst sind gemacht und in diesem Teil wird die eine Hälfte des Blutes zu Blutwurst verarbeitet und aus der anderen wird in Teil 4 eine leckere Tiegelwurst.

Blutwurst im Glas

Zutaten:

Fleisch:
4.300 g Speckbacken
1.000 g Schwarten
1 große Gemüsezwiebel
1.000 g Schweineleber
1.000 ml Schweineblut
Gewürze pro kg1:
18 g Meersalz
2 g Pfeffer
2 g Thüringer Majoran
0,5 g Kümmel, gemahlen
0,5 g Nelken, gemahlen

Zubereitung:

Speckbacken, Schweineschwarten und die Zwiebel in der Kesselbrühe ca. 1 Stunde garen.

Blutwurst 03

Die Backen in 1-cm-Würfel schneiden.

Die gekochten Schwarten, Zwiebel und rohe Leber feinst wolfen – 2 bis 3-mal durchlaufen lassen.

Blutwurst 01

Schwarten, Zwiebel und Leber miteinander vermischen.

Blutwurst 02

Zu dieser Masse kommen die gewürfelten Speckbacken.

Blutwurst 04

Durchmischen, Salz und Gewürze darüberstreuen.

Blutwurst 05

Mit nicht ganz so viel Schwung das Blut abfüllen und abmessen.

Blutwurst 06

Das Blut zu der Masse geben und alles sehr gut miteinander vermischen. Noch mal abschmecken und eventuell nachwürzen.

Blutwurst 08

Füllen:
Die Masse kann in geeignete Därme oder Dosen/Gläser gefüllt und bei 85 °C gebrüht oder bei 100 °C eingekocht werden.

Darm:Bei 85 °C brühen, je mm Durchmesser 1 Minute + zusätzliche 5 Minuten am Ende.
Dose:02:00 Stunden bei 100 °C einkochen (400-g-Dose)
Glas:02:00 Stunden bei 100 °C einkochen (Sturzgläser 230/440 ml)

Blutwurst 10

Blutwurst 12

Anmerkungen:
1 Die Gewürze kann man nach Geschmack verändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.