Kürbissuppe mit Apfel und Sternanis

Bei meinem Bauern hatte ich noch einen Kürbis erstanden und wie eigentlich jedes Jahr wurde daraus eine Suppe. Ein passendes Rezept habe ich bei Grain de sel gefunden und mit einigen kleinen Änderungen umgesetzt. Die Mischung mit dem Apfel und der Hauch Sternanis sind der Knaller – ein wunderbares Aroma für die

Kürbissuppe mit Apfel und Sternanis

Zutaten für 2-4 Portionen

1000 g Hokkaido-Kürbis
3-4 mittelgroße Kartoffeln, mehlig kochend
1 Zwiebel
1 Apfel
800 ml Gemüsebrühe
200 ml Kaffeesahne (12% Fett)
1 EL Honig
Butter
1 Sternanis
Mark einer halben Bourbon-Vanilleschote
1 Handvoll Kürbiskerne
etwas Crème double
1-2 EL Weißweinessig
Meersalz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Da Hokkaidokürbis mit Schale verarbeiten werden kann, werden der Kürbis und der Apfel gut abgewaschen. Beides wird halbiert, von Kernen/Kerngehäuse befreit und in Würfel geschnitten. Zwiebel und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

Butter in einem Topf zerlassen und Kürbis, Kartoffeln, Apfel, Zwiebel und Sternanis glasig dünsten. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen, den Honig unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sahne und das Vanillemark dazugeben, einmal aufkochen und dann 25 Minuten ohne Deckel leicht köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Kürbiskerne in einer Pfanne mit etwas Öl rösten – nicht zu dunkel werden lassen, salzen und Beiseitestellen.

Der Kürbis sollte nach dieser Zeit weich sein. Den Sternanis entfernen und die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit dem Essig und bei Bedarf auch mit Salz und Pfeffer noch einmal abschmecken. Glatt gerührte Crème double und gerösteten Kürbiskernen zum Anrichten verwenden.

Anmerkungen:
Die Suppe reicht für 4 Portionen als Vorspeise oder für 2 Portionen als Hauptspeise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.