Sonnja – ein leichtes Mischbrot (nachgebacken)

Wie seit gefühlt einer halben Ewigkeit veranstaltet Zorra den World Bread Day, der jedes Jahr am 16. Oktober stattfindet – dieses Jahr schon zum 15. Mal. Manchmal passt es und so kann ich dieses Jahr wieder daran teilnehmen und ein Brot backen.

Ich habe mich für ein leichtes Mischbrot aus dem Magazin “Brot”, Ausgabe 5/2020 entschieden, das Sonnja.

Bei den verschiedenen Mehlen habe ich Änderungen vom Original vorgenommen und dabei auf Weizenmehl Type 550 komplett verzichtet. Die geringe Hefemenge von einem halben Gramm Frischhefe reicht dabei auch vollkommen aus. Kruste, Krume und Porung gefallen mir dabei besonders und erst der Geschmack…


Zutaten:

Vorteig:
150 g Weizenmehl 1050
150 g Roggenmehl 1150
250 g Wasser
0,5 g Frischhefe

Hauptteig:
580 g gesamter Vorteig
300 g Weizenmehl 1050
180 g Wasser
12 g Salz


Zubereitung:

Vorteig:
Alles für den Vorteig wird gründlich vermischt und reift abgedeckt bei Raumtemperatur für 16-20 Stunden.

Hauptteig:
Wasser, der gesamte Vorteig, das Weizenmehl und das Salz werden in dieser Reihenfolge in die Rührschüssel der Küchenmaschine gegeben. Jetzt wird alles 10 Minuten auf Stufe 1 und danach 5 Minuten auf Stufe 2 geknetet. Der Teig gart dann abgedeckt in einer Schüssel für 2 Stunden. Nach 30 und 60 Minuten wird ein «Stretch & Fold» am Teigling ausgeführt.

Nach der Stockgare wird der Teig geformt, langgestoßen und reift, mit Schluss nach oben, in einem gemehlten Gärkörbchen für 1 Stunde weiter.

Da es in meiner Küche recht frisch war und der Teigling nicht sonderlich aufgegangen war, habe ich ihn in meine Gärbox verfrachtet und ihn 1 Stunde bei 22 °C weiter geführt.

Auch dann war noch nicht so viel an Volumen sichtbar. Jetzt habe ich auf 24 °C hochgedreht und eine weitere Stunde abgewartet. Erst danach war der Teig deutlich vergrößert und über dem Rand des Gärkörbchens gestiegen.

Den Backofen mit Backstein habe ich rechtzeitig auf 250 °C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizt. Bei dieser Temperatur wird das Brot mit Schwaden für 10 Minuten angebacken. Danach lässt man den Schwaden ab, senkt die Temperatur auf 220 °C und backt das Brot in 40 Minuten fertig.

Ein leckeres Brot, das ich sicherlich nicht das letzte Mal gebacken habe.

Ein Gedanke zu „Sonnja – ein leichtes Mischbrot (nachgebacken)“

  1. Klingt köstlich und schaut auch so aus deine Sonnja! ;-) Es freut mich, dass du Zeit für den World Bread Day gefunden hast, und ich hoffe auch schon auf deine Teilnahme nächstes Jahr. ;-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar