Frische Austern – mein Test

Ich hab es getan … das allererste Mal!

In einem Bericht über das Berliner KaDeWe, insbesondere über die Feinkostabteilung, wurde der Stand gezeigt, bei dem ein Mensch den ganzen Tag Austern öffnet und an das Publikum verkauft. Dort kann man 1,2,3, ein halbes Dutzend oder auch ein Dutzend Austern käuflich erwerben.

Was habe ich nicht schon alles über Austern gehört. Die Erzählungen ranken von extrem widerlich bis einsame Spitze, köstlich … alles ist dabei.

Jetzt wollte ich es selber wissen, und da Berlin mit dem Kaufhaus weit weg ist, kaufte ich mit 1 Auster in der Frischfisch-Abteilung eines Großmarktes.

Man darf auf keinen Fall nur einmal draufbeißen und dann das Ganze runterschlucken. Das ist viel zu schade und der Geschmack kann sich nicht entfalten. Vielmehr muss man die geschlürfte Auster gut durchkauen, damit sich der Geschmack entwickelt und dann … ja dann ist es ein Genuss. So hab ich das immer mitbekommen.

Gesagt … getan! Die Auster habe ich geöffnet und sie roch herrlich frisch, wie eine Meeresbrise. Den Muskel von der Schale gelöst und das schlüpfrige Scheißerchen aus der Schale geschlürft.
Erster Eindruck: salzig, meerig, ich hatte es mir glibberiger vorgestellt. Mit prüfendem Blick gekaut, gekaut und gekaut. Ich wartete vergebens auf das Aha-Erlebnis. Es blieb bei einer Meeresfrucht, die salzig und nach Muschel schmeckt – nicht mehr und nicht weniger.

 

Fazit
So oder so, es war keine Überraschung. Schlürfe wer will und mag – mir ist ein Topf voll Miesmuscheln lieber.

2 Kommentare zu “Frische Austern – mein Test

  1. M

    Meine erste Auster war fischig und salzig. Ich wollte keine mehr essen…

    Das zweite Mal als ich eine !frische! Auster probierte, war sie NICHT fischig/salzig, sondern nussig und mit festerer Konsistenz! läcker!!!

    Das dritte mal (ein paar Jahre später) wieder entwischend fischi/salzig.

    Fazit: ich denke, wenn die Auster wirklich frisch ist, dann ist sie (wie andere Muscheln auch) NICHT fischig/salzig.

  2. Simpelmeier

    Bei der Eröffnung eines Cash & Carry-Marktes in Korbach wurde mir in der Frischfischabteilung eine Auster zum Probieren angeboten. Was spricht also gegen einen weiteren Geschmackstest?

    Wieder roch es ausgezeichnet … frisch und nach Meer. Geschlürft, gekaut … ja, salzig, muschelig und ganz okay. Es ist kein Geschmackserlebnis, was mich aus den Schuhen haut, während ein anderer Herr mit spitzem Mund Worte wie ”ausgezeichnet“, ”wunderbar“, ”bonfortionös“ von sich gab.

    Ich bleibe bei meinem Fazit von oben, ein Pott voll lecker gegarter Muscheln ist mir lieber.

Schreibe einen Kommentar zu Simpelmeier Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.